index
natur und bildung

Natur & Bildung

Naturbildung,Ökopädagogik,
Kind und Natur

Zu den aktuellen Terminen

Naturbildung und Ökopädagogik

Bitte drücken Sie in die Bilder oder in die graue Schrift, um mehr zu erfahren...

Was Hänschen nicht lernt...

"...Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr", besagt ein altes Sprichwort. Natürlich stimmt dieses Sprichwort nicht immer, denn jeder Mensch kann sich zeit seines Lebens fort- und weiterbilden. In Bezug auf "Naturliebe" und der damit verbundenen Bereitschaft, aus Natur- und Umweltschutzgründen auf manche Annehmlichkeiten im Leben zu verzichten, scheint das Sprichwort allerdings zu stimmen.

Natur- und Umweltschutzverhalten im Erwachsenenalter scheint mit basalen Naturerfahrungen in der frühen Kindheit zusammen zu hängen.

Von der Wichtigkeit früher Naturerfahrungen

In einer von mir- im Rahmen meiner Diplomarbeit- in Zusammenarbeit mit Dr. Getzner von der Uni Klagenfurt, ausgeführten Studie wird deutlich, wie eng früher Naturkontakt und das Natur- und Umweltschutzverhalten Erwachsener zusammenhängen.

Auch der Ökologe Dr. Albert von der Uni Wien verweist in diesem Zusammenhang darauf, dass in modernen Lernkonzepten zwar der soziale Aspekt immer stärker berücksichtigt wird, die Wichtigkeit einer Verankerung naturbezogener Bildungsinhalte in allen Institutionen die mit Früherziehung beauftragt sind, unterschätzt wird.

Umweltbildung, Ökopädagogik,Naturbildung, Naturlernen...was ist das?

Die meisten Konzepte, um Kindern Natur- und Umweltschutz nahe zu bringen, stehen der Umweltbildung sehr nahe. Die Umweltbildung sieht die Ursachen unserer Umweltprobleme in den Auswüchsen industrieller Produktion und Lebensweise begründet (jeder will immer mehr, die Wirtschaft muß wachsen)
Als Lösung auf Umweltprobleme werden oft technisierte Antworten gegeben.

Die Ökopädagogik sucht die Ursachen ökologischer Probleme in unseren grundsätzlichen Denk- und Handelsstrukturen.

Naturlernen ist ein neues Konzet, speziell entwickelt um jungen und sehr jungen Kindern Natur zu vermitteln. Naturlernen steht der Naturbildung recht nahe und versteht sich Symbiose geeigneter Elemente der Naturpädagogik, der Umweltbildung, Ökopädagogik, des Ökologischen Lernens und der Erlebnispädagogik, wobei neben der Nähe zur Naturbildung die Nähe zur Naturpädagogik bei Jungen Schulkindern und Kleinkindern sinnvoll erscheint.

Weiterlesen: hier erfahren sie mehr

Kinder, raus in die Natur!!

Neu: WALDSPAZIERGÄNGE mit Flora, der Waldfee

Pädagogisch und ökologisch begleitete Waldspaziergänge in ausgewählte Naturjuwele Wiens
für Gruppen oder auch als Einzeleinheit
Wenn Sie nähere Informationen erhalten möchten, nehmen Sie bitteKontakt mit mir auf.